Wahlkundgebung in Brühl am 21.09.

Das kleine beschauliche Brühl vor den Toren Kölns wurde heute zum Schauplatz eines gewaltigen Spektakels. Nicht mal der Weihnachtmarkt lockte in diesem Jahr so viele Besucher an, wie die Veranstaltung der AfD auf dem Marktplatz der Schlossstadt. Doch waren diese Besucher gekommen, nicht, um den Rednern auf dem Podium zu lauschen, nein, um sie zu stören. Dabei war Prominenz angekündigt: Martin Renner, Guido Reil und Rüdiger Lucassen – alles gestandene Polit- und Wahlkämpfer. Doch das entsetzliche Pfeif-, Schrei- und Johlkonzert, hätte die Bemühungen der Redner fast zunichte gemacht.

Man muss es sich nur vorstellen: Die etwa 30 Teilnehmer, umzingelt von einer außer Rand und Band gekommenen Meute, mussten durch Gitterabsperrungen und einem für unsere Verhältnisse gewaltigen Polizeiaufgebot geschützt werden. Die Zahl der Polizisten übertraf die Zahl der Teilnehmer!

Nichtsdestotrotz! Wir haben Präsenz gezeigt und die flammenden Reden der Gäste, in denen sie die Zukunft unseres Landes aus einer ganz anderen Perspektive zeigten, als es die regierenden Parteien
uns vorgaukeln, wurden von den wenigen interessierten Zuhörern begeistert aufgenommen.

Armes Deutschland!

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*