Volles Haus beim Wahlkampfendspurt des AfD Kreisverbands Rhein-Erft

Bis auf den letzten Platz gefüllt mit über 130 Gästen war die „Galerie“ am Brühler Schloss bei der Abschlussveranstaltung des Europawahlkampfs. Unserem AfD Kreisverband Rhein-Erft war es kurzfristig gelungen, den Kandidaten für die Europawahl Dr. Nikolaus Fest und den Bundestagsabgeordneten Dr. Gottfried Curio für eine gemeinsame Veranstaltung zu gewinnen. Sprecher Franz Pesch freute sich: „Bis vor einer Woche hätten wir nicht gedacht, dass wir das noch hinbekommen würden. Die Zusage für die Halle haben wir erst letzte Woche bekommen. Es freut mich, dass wir spontan diese beiden Topredner gewinnen konnten.“

Fest betonte die Wichtigkeit dieser Europawahl. Die Pläne der EU, vom Einstimmigkeitsprinzip zu einem Mehrheitsprinzip der Mitgliedsstaaten zu wechseln, erklärte er für zutiefst undemokratisch, da dadurch über die Köpfe der Deutschen Entscheidungen getroffen werden könnten, die Deutschland als größtem Nettozahler dann aufgebürdet würden. Curio hatte  die Zuhörer auf seiner Seite, als er sich dagegen verwahrte, die EU mit Europa gleichzusetzen. Die AfD habe nichts gegen Europa, im Gegenteil, sehr wohl aber gegen diese Europäische Union mit ihrer Monsterbürokratie und ihren undemokratischen Strukturen, die die Freiheit der Bürger immer weiter einschränkten.

Die Zuhörer dankten den beiden Rednern mit stehenden Ovationen. Beim anschließenden Empfang mit Fingerfood und Getränken blieb noch Zeit für persönliche Gespräche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*